Schweizweite Generation Z Studie 2021 von NEOVISO

Generation Z Masterumfrage von NEOVISO Research

Im Zeitraum vom September und Oktober 2021 wurden total 838 Personen der Generation Z befragt. Die Stichprobe wurde schweizweit erhoben und bildet einen wichtigen Einblick in die Jungen von heute. Das sind sieben wichtige Erkenntnisse.

1 - Junge Frauen haben mehr Sorgen als junge Männer

Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die Generation Z der Schweiz nicht sorgenfrei durchs Leben geht. 79% der Frauen gaben an, in letzter Zeit Sorgen zu haben. Dagegen liegt der Wert bei den Männern bei 66%. Die grösste Sorge liegt in der Schule / Ausbildung, in der Liebe sowie bezüglich der psychischen Gesundheit.

2 - Sorgen um die psychische Gesundheit sind gross

Mit 47% liegt der Sorgenbarometer im Bereich der psychischen Gesundheit klar über den Sorgen der körperlichen Gesundheit (28%). Die Corona-Pandemie, der Druck auf Leistung, die ständige Erreichbarkeit sowie die Vergleichbarkeit mit Gleichaltrigen sind dafür mögliche Gründe. Diverse Schweizer, sowie auch weltweite Studien deuten auf die genannten Gründe hin, welche jedoch nicht abschliessend verifiziert sind. Der Trend ist jedoch klar. Die psychische Gesundheit beschäftigt die junge Generation und es muss weiterhin beobachtet werden. Auch das Thema Mental Health per se schneidet im Interessensbarometer hoch ab: rund 55% der Gen Z interessieren sich stark dafür.

3 - Gleichberechtigung interessiert mehr als Klimawandel

Auf die Frage, wie stark die einzelnen Themen die Generation Z interessieren, schneidet das Thema Gleichberechtigung höher ab als der Klimawandel. Obwohl die Gen Z oftmals als "Klimajugend" umschrieben wird, hat die Abstimmung "Ehe für alle" gerade bei der jüngeren Zielgruppe einen Interessensschub nach vorne gemacht (Vergleich Masterumfrage NEOVISO 2019).

4 - Welchen Job will ich?

Rund 25 % der Befragten gaben an, dass das Wissen, welchen Beruf man in der Lehre erlernen will, die grösste Herausforderung in der Lehrstellensuche darstellt. Wir haben für verschiedene Berufsverbände Konzepte erstellt, wie sie ihre Berufsbilder attraktiver vermarkten können und werden dies mit einem separaten Projekt "Berufsbildung 2022" erweitern. Kontaktiert uns, falls ihr dazu mehr wissen möchtet oder Unterstützung braucht.

5 - Fünf Stunden am Smartphone

Ja wir wissen es alle. Die Gen Z ist die #smartphoneGeneration. Doch wie lange verbringen sie tatsächlich vor dem mobilen Bildschirm? Rund ein Drittel verbingt 3-4 Stunden pro Tag am Smartphone. 10 bis 15 Prozent verbringen jedoch mehr als fünf Stunden an diesem Gerät und unterhalten sich, lassen sich inspirieren oder kommunizieren mit ihren Freund:innen via Snapchat, WhatsApp, TikTok, Instagram oder anderen Plattformen.

6 - Reisen bleibt ein Allstar

Egal mit welcher Generation wir sprechen: das Reisen war immer das beliebteste und spannendeste Thema, wenn man aufwächst. Auch heute ist die Thematik nach wie vor Spitzenreiter. Es ist also an der Zeit, dass sich Reisebüros für die Reisezeit 2022 ready machen und nun Gen Z-orientierte Reisen anbieten! 

7 - Instagram die #1 Plattform

Die Generation Z ist die Social Media Generation. Doch welche Plattformen sind eigentlich im Trend? Instagram steht auf dem Podest zuoberst. Wer wissen will, wie man als Lehrbetrieb oder Marke diese Plattform effektiv bespielt, kontaktiert am besten unser Strategie-Team für einen unverbindlichen Austausch. Let's dive into Gen Z! 

Zur Studie

Erhebungszeitraum: 02. September 2021 bis 31. Oktober 2021 im NEOVISO Gen Z Panel sowie via Social Media Ads

Stichprobe: n = 838, schweizweit, 57 % weiblich, 40 % männlich, 2 % anderes, 1 % keine Angabe

Jahrgänge: 1995 - 2009, der Hauptanteil liegt in den Jahren 2004 (20%), 2005 (22%), 2006 (15%)

Auswertung: Stefanie Hafner (Head of Research), Sina Wagner und Joël Sahli

Die ganze Studie ist auf Anfrage per PDF erhältlich.